Wildcampen in Nordspanien

06/02/2020 | Reisetipps, Spanien | 0 Kommentare

Good campsites are found, not made.

 

Prinzipiell gilt: Wild Campen ist in Spanien nicht erlaubt. Allerdings hatten wir keinerlei Probleme und es wird in Nordspanien größtenteils geduldet. Wichtig ist, dass es dabei nicht den Anschein von Camping hat. Das heißt Tische, Stühle, Picknickdecke etc. solltest du im Camper lassen. Wir haben darauf verzichtet den Kamin anzumachen, da auch das nicht den Eindruck von einfachem Parken erweckt hätte. Aus diesem Grund ist es auch empfehlenswert im Auto selbst zu schlafen, statt im Zelt oder Dachzelt.

Es ist selbstverständlich, das man seinen Müll mitnimmt und nicht liegen lässt. Leider haben wir dennoch an manchen Stellen Müll und flatterndes Toilettenpapier in den Büschen angefunden. Das sollte unbedingt vermieden werden, damit auch zukünftig wildes campen geduldet wird!

In Nationalparks und an Orten, an denen ein Verbotsschild aufgestellt ist, solltest du natürlich nicht wild campen. Auch sind viele Parkplätze mit 1,90m Schranken versehen, besonders an beliebten Stränden, wie in Frankreich. Das soll natürlich verhindern, dass die Plätze von Campern und Bulis zum Übernachten und Verweilen angefahren werden. Mit unseren 3,40 m Höhe waren wir natürlich schlichtweg zu groß und mussten Weiterfahren.

Dennoch bietet gerade Nordspanien eine Vielzahl wunderschöner Spots, um frei zu stehen und das mitunter direkt am Starnd, an der Klippe oder am Leuchtturm.

Die App Park4Night hat uns bei der Stellplatzsuche sehr geholfen, oder wir haben auf die Satellitenansicht bei googel maps gewechselt und sind schmaleren Wegen gefolgt.

Wir sind in Nordspanien nur einmal einen Campingplatz angefahren, um Wasser aufzufüllen und unsere Batterien aufzufüllen. Ansonsten standen wir durchweg frei und haben es unglaublich genossen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Reisenden


Schön, dass du zu uns gefunden hast! Wir sind Melli und Wallo und reisen mit unseren bald  zwei Kindern durch die Welt. Dabei leben wir  Vollzeit in unserem selbst ausgebauten Mercedes Oldtimer. Komm mit uns auf diese virtuelle Reise und lasst uns gemeinsam in fremde Welten eintauchen. Neben unseren persönlichen Eindrücken und Begegnungen, findest du auf unserem Blog allerhand Informationen zu Reisezielen, Reisevorbereitung, Ausbau, Finanzierung und zum Vanlife als Familie.

Unterstütze uns


Wenn dir unsere Seite gefällt, wir dir weiterhelfen oder dich gar inspirieren konnten, macht uns das wahnsinnig glücklich! Auch wir freuen uns sehr über deine Hilfe. Du kannst uns ganz einfach und ohne Geld bei unserer Arbeit unterstützen.

ERFAHRE MEHR

Auf dem Laufenden bleiben


Du möchtest kein Erlebnis verpassen und die eine oder andere Hintergrund-Information zusätzlich erhalten? Dann komm an Bord und melde dich für unseren zweiwöchigen Newsletter an.

JETZT ANMELDEN